Verein Rosenfreunde Eltville e.V.

Willkommen bei den Rosenfreunden Eltville

Die Stadt Eltville am Rhein ist eine von 10 Rosenstädten in Deutschland. Rund 22.000 Rosenstöcke in 350 Sorten, darunter viele Raritäten und alte Rosen, zeigen ihre verschwenderische Blütenpracht. Wegen des milden Klimas erblüht der Hauptflor um die Kurfürstliche Burg bereits Anfang Juni. Dann verwandeln sich die Beete in Blütenmeere. Betörende Düfte begleiten Sie durch ein einziges Rosenparadies. Im Burggraben ranken Kletterrosen am historischen Gemäuer. An der Rheinpromenade und in den Altstadtgassen erblühen von Lavendel und Rittersporn umringte Rosen.

Die Rosenfreunde Eltville sind ein junger, am 5. Juni 2008 gegründeter Verein, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, die Bedeutung Eltvilles als Rosenstadt zu erhalten und weiterzuentwickeln. Er fördert die Verbreitung der Rose in Privatgärten und öffentlichen Anlagen und trägt dazu bei, das Wissen über die Rose zu bewahren und der Allgemeinheit zugänglich zu machen. Er unterstützt die alljährlich im Mai und Juni stattfindenden Eltviller RosenWochen und die am ersten Juni-Wochenende stattfindenden Eltviller Rosentage und bietet seinen Mitgliedern und Interessierten ein Forum für Diskussionen und Erfahrungsaustausch.

Die Rosenfreunde Eltville sind ein Freundeskreis der Gesellschaft Deutscher Rosenfreunde e.V. (GRF).

Nächste Termine:

Mittwoch, 2. September, 17 Uhr: Besuch der Forschungsanstalt Geisenheim mit Schwerpunkt Sichtungsgarten der ADR-Rosenprüfung

Liebe Rosenfreundinnen, liebe Rosenfreunde,

das nächstes Treffen der Rosenfreunde Eltville findet am Mittwoch, 2. September, statt, und zwar schon um 16:00 Uhr, da wir von einem Mitarbeiter der LLH Geisenheim geführt werden. Mit diesem Mitarbeiter, wahrscheinlich Herrn Schmittner, bekannt durch seinen Fachvortrag an den Rosentagen, werden wir die Geisenheimer Prüffelder für die Rosensortenprüfung zum ADR Siegel besichtigen. ADR ist die Abkürzung für Allgemeine Deutsche Rosenprüfung. Die Sorten, welche durch diese Prüfung mit entsprechend hoher Punktzahl das Prüfsiegel erreichen, sind später bei der Auswahl von Rosensorten unbedingt zu bevorzugen. Daher stellen alle Rosenzüchter, nicht nur die deutschen, ihre Neuzüchtung in diese Prüfung, aber bei weitem nicht alle Rosensorten erreichen den hohen Standard an Gesundheit, Wuchs- und Blühfreudigkeit, Winterhärte etc. Ich will nicht zuviel vorweg erzählen.

Wir treffen uns am Parkplatz der Villa Monrepos, Von-Lade-Straße 1 in Geisenheim und gehen dort gemeinsam durch den Park zu den Prüffeldern. Bei gutem Wetter können wir sicherlich nach der Veranstaltung noch dem neu gestalteten Geisenheimer Weinprobierstand am Rheinufer einen Besuch abstatten. Bis dahin wünsche ich eine rosige Sommerzeit.

Steffen Müller

Liebe Rosenfreundinnen und Rosenfreunde,
am Mittwoch, 2. September treffen wir Rosenfreunde Eltville uns zur einer Besichtigung der ADR Rosen-Pfüffelder in Geisenheim. Desweiteren wird ein Versuch besichtigt mit Hagebuttenrosen, deren Zierwert hauptsächlich die Hagebutten sind. Es sollten bereits Hagebutten dran sein.
Treffpunkt an der Villa Monrepos in Geisenheim in der Rüdesheimer Straße um 16:00 Uhr. Parkplätze gibt es dort genug, da Semesterferien an der dortigen Hochschule sind.
Bis Mittwoch mit freundlichen Grüßen
Steffen Müller


Sonntag, 6. September, 13.45 Uhr: Gemeinsame Wanderung mit dem PEP- und anderen Vereinen

Liebe Rosenfreundinnen, liebe Rosenfreunde,

dieser Hitzesommer geht auch vorbei und dann beginnt mit dem Spätsommer und dem Herbst eine schöne Zeit zum Wandern. Wir Rosenfreunde sind herzlich eingeladen, an einer Wanderung zusammen mit dem PEP-Verein teilzunehmen. Von dessen Vorsitzenden Rolf Lang hat mich folgendes Schreiben erreicht, das ich gerne weiterleiten möchte. Eine seltene Möglichkeit zu einer Dachstuhlführung im Kloster Eberbach ist Programmpunkt ebenso wie eine zünftige Einkehr zum Abschluss.

Ich hoffe wir sehen uns am 6. September.

Mit freundlichen Rosengrüßen
Steffen Müller

Und hier das Schreiben des Vorsitzenden des PEP-Vereins:

Herzlich möchte ich alle Mitglieder des Rosenvereins zur traditionellen sommerlichen Wanderung einladen, die der Partnerschaftsverein Eltville-Passignano gemeinsam mit dem Freundschaftsverein Eltville-Montrichard und anderen befreundeten Vereinen in diesem Jahr wieder durchführt.
Treffpunkt wird am Sonntag, dem 06. September 2015 um 13.45 Uhr der Bahnhof in Eltville sein. Von dort fahren wir mit dem Bus um 13.59 Uhr zum Kloster Eberbach. Die Wanderung startet dort mit einem touristischen Leckerbissen, den unsere Vorstandskollegin Gaby Roncarati möglich macht! Jede und jeder, der sich fit fühlt, wird die Gelegenheit haben, im Kloster an einer Dachstuhlführung im Gebälk der Basilika teilzunehmen! Diese beginnt um 14.20 Uhr. Diejenigen, die lieber auf dem Niveau des Kisselbachtals bleiben, können die Klosteranlage am Boden genießen, während die anderen sich in luftige Höhen wagen. Im Anschluss gegen 15 Uhr wird es dann entspannt und weniger beengt weitergehen, wenn wir den Klosterweinberg besuchen und am schwarzen Häuschen bei einem Glas Steinberger die einmalige Aussicht genießen. Von dort werden wir über den Wachholderhof und Erbach nach Eltville wandern, wo uns die Riesling Scheune exklusiv mit einer zünftigen Vesperplatte ab 17 Uhr willkommen heißt. Dort werden wir auch die Nicht-Wanderer aus den Vereinen treffen, die sich auf einen schönen Ausklang des Tages in geselliger Runde freuen. Die reine Laufzeit der Wanderung wird ca. 2 bis 2,5 Stunden betragen.

An Kosten für den Tag werden die Busfahrt anfallen sowie für Nicht-PEP-Mitglieder 7 € für die Dachstuhlführung. Die Riesling Scheune wird uns ihre Vesperplatte für 9 € anbieten.
Um planen zu können, bitte wir um Anmeldung bei unserem Vereinsmitglied Heidrun Hellwig Tel. 06123 63252 oder über Email: hellwig-hqc@t-online.de

Wir würden uns freuen, wenn Ihr an dem Tag mitlauft!

Mit herzlichen Grüßen
Rolf Lang




Eltviller Rosenkabinett:

Das Eltviller Rosenkabinett ist ein kleiner feiner Ausstellungsraum im Burghof der Kurfürstlichen Burg.
Mitglieder der Rosenfreunde Eltville haben den ehemaligen Kartenverkaufsraum renoviert und ein Ausstellungskonzept entwickelt, das neben einer Darstellung der Geschichte Eltvilles als Rosenstadt künftig auch Wechselausstellungen rund um das Thema Rose zeigen wird.

Derzeit können gezeigt werden:
- eine Sammlung historischer
Rosenpostkarten,
- die Ausstellung "Rosen i
n Poesiealben und auf Glanzbildern" (nur auf gesonderten Ausstellungstafeln)
- die Ausstellung
"Die Rose in der Kunst des Buchdrucks".


Diese Ausstellungen werden gern auf Anfrage gezeigt.

Ausstellung "Die Rose in Poesiealben und auf Glanzbildern":



Infos:

Tolle KunstRosen-Aktion am 6. Mai 2014 in der Kurfürstlichen Burg Eltville; Näheres hier.




*****
Facebook:

Die Rosenfreunde Eltville haben auch eine Seite bei Facebook:
http://www.facebook.com/pages/Rosenfreunde-Eltville-eV/464842546898529

Wir freuen uns über jedes „Gefällt mir“, das Sie dort anklicken. 

Rosen im Eltviller Freibad
Die Kunstrose von Otmar Hörl im Eltviller Freibad
- eine Aktion der Freibadfreunde
Eltville e.V., mit denen wir
Rosenfreunde Eltville
kooperieren:


        


Jahresfest: Gemeinsam gefeiert

mit dem Partnerschaftsverein Eltville
-Passignano (PEP)
am 5. Dezember 2014

Wie im Vorjahr haben die Rosenfreunde Eltville und der Partnerschaftsverein Eltville-Passignano (PEP) ihr Jahresfest wieder gemeinsam gefeiert. Zusammen mit Besucherinnen und Besuchern aus Eltvilles Partnerstadt Passignano, die traditionsgemäß aus Anlass des Eltviller Weihnachtsmarktes zu Besuch waren, sowie mit Gästen der TG Eltville und des Segelclubs Rheingau, mit denen der PEP-Verein im Rahmen der Bürgerbegegnung im Mai kooperiert hatte, verbrachten über 60 Teilnehmerinnen und Teilnehmer gemütliche Stunden im Luthersaal der evangelischen Kirche. Bürgermeister Patrick Kunkel begrüßte, ebenso wie die PEP-Vorsitzenden Rolf Lang und Cristiana Licheri und Rosenfreunde-Vorsitzender Steffen Müller, die Gäste, allen voran die italienischen. Delegationsleiter Stefano Baldoncini bedankte sich einmal mehr für die Eltviller Gastfreundschaft. Der Nikolaus in Person von Helmut Rausch brachte einen Sack voller Wichtelgeschenke mit, die er unter Groß und Klein verteilte. Zum leckeren Büffet und Weinen aus dem Rheingau und Trasimeno unterhielt Joachim Strauß, der schon den Abschlussabend der Bürgerbegegnung Anfang Mai über den Dächern von Eltville musikalisch gestaltet hatte, das Publikum mit Gitarre und Stimme. Zur späteren Stunde hielt es viele nicht mehr auf den Sitzen und Strauß spielte auf zum Tanz. Die florale weihnachtliche Deko der Tische und des Büffets hatten wieder die Rosenfreunde übernommen.


Last Update: 01.09.2015